Nicolas Dhervillers Fotokunst mit filmischer Magie

Die Landschaften düster und dämmerig, die Figuren perfekt ausgeleuchtet in Szene gesetzt — Fotokünstler Nicolas Dhervillers (36) entfaltet eine Fotokunst mit filmischer Magie in seinen dramatischen Werken, die sich im tiefen und dunklen Licht der Landschaften ausdrückt und die Charaktere seltsam zeitlos und fremdartig an ihrem Platz erscheinen lässt. Die Galerie Hiltawsky zeigt einen Querschnitt der besten Arbeiten des französischen Fotografen. Zur Vernissage am 23. November präsentiert der Künstler zusammen mit Christian Hiltawsky eine Auswahl seiner Bilderserien erstmals in Berlin.

Nicolas Dhervillers’ weite und gewaltige Fotografien zeigen kleine Stillleben und monumentale Landschaften zwischen Geschichte und Moderne. „In vielen meiner Bilder lasse ich mich von der Geschichte der Kunst inspirieren“, sagt der Künstler „Bevor ich nach Paris gezogen bin, um Fotografie zu studieren, habe ich mich für das Kino interessiert und viel über das Theater gelernt. Elemente aus all diesen Kunstrichtungen fließen heute in meine Fotografien ein“.

Ausstellung Fotokunst mit filmischer Magie

Die Ausstellung läuft vom 24. November 2017 bis 27. Januar 2018 und zeigt unter anderem Teile von Dhervillers’ Serien „Hommages“, „My Sentimental Archive“, „Nostalghia“, „Behind The Future“, „Transfer“ und „Oculi“.

© Nicolas Dhervillers Fotokunst mit filmischer Magie
© Nicolas Dhervillers

 

 

 

 

 

 

 

 

mehr auf prophoto-online.de
Galerie Hiltawsky